EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Hrad u Podmok

Geschichte:

Historické zprávy z doby života hradu nejsou známy.

Schriftquellen zur Gründung bzw. Geschichte der Burg sind nach bisherigem Kenntnisstand nicht überliefert. Die in der Literatur anzutreffende Bezeichnung als Deutschordensburg ist spekulativ. (J. Friedhoff)

Bauentwicklung:

Angaben zur baulichen Entwicklung der vermutlich im 13. und 14. Jahrhundert besiedelten Anlage fehlen bislang. Offenbar wurde die Burg durch einen Brand zerstört. Unklar ist, ob dies im Zuge einer militärischen Auseinandersetzung erfolgte. (J. Friedhoff)

Baubeschreibung:

Hrad byl nevelkou jednodílnou dispozicí opevnenou na celní strane šíjovým príkopem, precházejícím na východní strane do bocního príkopu. Pred príkopem byl navršen val. Hrad byl opevnen kamennou hradbou. Hradba v cele hradu vykazuje výrazne vetší sílu, což umožnuje predpokládat existenci štítové zdi v této cásti hradního areálu. Nejchránenejší cást hradu zaujal dvouprostorový palác se znacným podílem drevených konstrukcí. Hrad zanikl požárem za neznámých okolností. Hrad je patrne nejstarším zástupcem hradu se štítovou zdí v Cechách. Vznik nevelkého hradu, jako operného a mocenského bodu, je možné dávat do souvislosti s kolonizacními a hospodárskými aktivitami nemeckých rytíru v regionu.

Bei der Burg handelt es sich um eine kleinere, einteilige Anlage, die auf der Stirnseite mit einem Spitzgraben befestigt war, welcher an der Ostseite in den Seitengraben überging. Vor dem Graben war ein Wall aufgeschüttet. Die Burg war durch eine Steinmauer befestigt. Die Mauer an der Stirnseite der Burg weist eine wesentlich größere Stärke auf, was auf die Existenz einer Schildmauer in diesem Teil des Burgareals schließen lässt. An der geschütztesten Stelle der Burg stand ein zweiräumiger Palas mit einem großen Anteil an Holzkonstruktionen. Die Burg wurde unter nicht geklärten Umständen durch einen Brand zerstört.
Die Burg ist die offensichtlich älteste Vertreterin einer Burg mit Schildmauer in Böhmen. Die Entstehung einer kleinen Burg als Stützpunkt lässt sich mit den Kolonisierungs- und Wirtschaftsaktivitäten deutscher Ritter in der Region in Zusammenhang bringen. (J. Hlozek)

Arch-Untersuchung/Funde:

oberflöchige und Baugeschichtetersuchung, dokumentierung der Burganlage T. Durdík. Sondáž - Sondierung T. Durdík