EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Jasburg

Geschichte:

Es sind keine historischen Quellen bekannt, die sich auf diese Burg beziehen ließen. 1665 ist der Wall zur Reparatur der Heerstraße zwischen Bienenbüttel und Jastorf teilweise abgetragen worden. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Beim gegenwärtigen Forschungsstand lassen sich keine Angaben zur Bauentwicklung machen. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Die Reste des "Jasburg" genannten Ringwalls sind heute vollständig verschwunden. Nach älteren Karten handelt es sich um eine ovale Anlage von ca. 1,5 Morgen Fläche, die im Norden an der Ilmenau an eine steile Böschung anschloss. Südlich von ihr befanden sich moorige Flächen, die möglicherweise die Reste von zwei Grabensystemen darstellen. Östlich wie westlich der Wallburg sind weitere Wallreste überliefert, deren Zusammenhang mit ihr aber unklar sind. Eine im Volksmund als Burghügel bezeichnete Stelle im Nordosten, die noch in jüngster Zeit als Erhebung sichtbar war, stellt wahrscheinlich den dortigen Rest des Ringwalls dar, dessen Umgebung schon abgetragen war. Auf die Existenz einer Motte könnte aber eine Anweisung aus einer Urkunde des Jahres 1665 hinweisen, nach der zur Reparatur der Heerstraße zwischen Bienenbüttel und Jastorf auch auf die Schanze und den Hügel zurückgegriffen werden soll. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine