EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Iddeburg

Geschichte:

Die Iddeburg gehörte zu den Erbgütern des Häuptlings Sibets von Rüstringen (+1433), die in einem Erbteilungsvertrag von 1436 erwähnt werden. Sibets Erbe wurde zwischen seinen Geschwistern Rieneld, verheiratet mit Lubbe Onneken, und Hayo Harlda, Häuptling in Jever, aufgeteilt. Die Iddeburg ging zusammen mit Jever, Roffhausen und Gütern im Wangerland an Hayo. Weiteres ist zu ihrer Geschichte nicht bekannt. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Beim gegenwärtigen Forschungsstand können keine Angaben zur Baugeschichte gemacht werden. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Die Quellen lassen keine Angaben über die Gestalt der Burg zu. Heute sind oberflächlich keine Spuren mehr von ihr vorhanden. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine