EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Jarssum

Geschichte:

Der Ort Jarssum bildete eine Herrlichkeit mit Borssum. Im Jahre 1455 vertrieb Häuptling Wiard von Uphusen Aylt Sinets, den letzten Häuptling aus dem Haus Synadisna. Danach wechselte die Herrschaft mehrfach. Nachdem Wiard im Jahre 1472 seiner Tochter Occa von Oldersum Jarßum zu ihrer Hochzeit mit Snegler Howerda, dem Häuptling von Dam und Termünte, schenkte, ging der Besitz nach dessen Tod noch im selben Jahr in den Besitz der Familie Beninga über. Ab 1562 herrschte die Familie Frese über den Ort. Claas (Nicolaus) Freese, Häuptling von Hinte, verkaufte Jarßum schließlich im Jahre 1631 für 8316 Gulden an die Stadt Emden. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Beim gegenwärtigen Forschungsstand können keine Angaben zur Bauentwicklung gemacht werden. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Am Ende des 19. Jhs. wurde als Burgstelle ein Obstgarten nördlich der Pastorei gezeigt, der zu einem Teil von einem Graben umgeben war. Heute sind keine Reste mehr vorhanden. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine