EBIDAT - Die Burgendatenbank

Menu

Eberbach bei Mulfingen

Geschichte:

Es sind keine historischen Nachrichten bekannt, die sich auf diese Burganlage beziehen ließen.
Das 1226 erstmals erwähnte Eberbach kam mit der Herrschaft Langenburg um 1234 als Lehen des Bistums Würzburg an die Hohenlohe. In der Folgezeit gaben die Hohenlohe Besitztümer in Eberbach an die Rezze von Bächlingen und die Herren von Stetten weiter. Es ist anzunehmen, dass die Burg noch im 13. Jh. durch eines der beiden Geschlechter erbaut wurde. Wie lange sie bestanden hat, lässt sich nicht sagen. (Stefan Eismann)

Bauentwicklung:

Da bislang keine archäologischen Untersuchungen stattgefunden haben, können keine Angaben zur Baugeschichte gemacht werden. (Stefan Eismann)

Baubeschreibung:

Die Burgstelle zeichnet sich nur noch im Digitalen Geländemodell in Form von leichten Grabenspuren ab, die vor Ort nur noch zu erahnen sind. Demnach dürfte der ovale Burgplatz ca. 40 x 30 m messen. Um 1860 waren hier noch ein Graben und Steinschutt als Rest der Burg zu sehen. Auf alten Gemarkungskarten wird die Lokalität als "Altes Schloss" und "Burggraben" bezeichnet. (Stefan Eismann)

Arch-Untersuchung/Funde:

Keine